UA-53025212-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Leitbild
Veränderungsprozesse erfolgreich gestalten, Digitalisierung fördern! 
 
Märkte, Technologien und Rahmenbedingungen verändern sich - mal evolutionär und mal in Sprüngen. Jedes Unternehmen, das seinen Erfolg erhalten will, muss die Veränderungen aktiv gestalten. Eine einmal erarbeitete Strategie muss regelmäßig überprüft und in Frage gestellt werden und die Veränderungen im Rahmen von Transformationsprozessengestaltet werden. Das Zusammenführen von passenden Partnern ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor in vielen Vorhaben.

Strategie ... mit optimierten Geschäftsmodellen die richtigen Weichen stellen

Transformation ... mit Erfahrungen zur effizienten Umsetzung

Zusammenführen passender Partner ... mit dem Fokus auf Kernkompetenzen 

 

       Telekommunikation und Breitband

 

Schnelles Internet für Deutschland: Geschäftsmodelle und Fallbeispiele für den Ausbau mit Schwerpunkt Nordrhein-WestfalenSchnelles Internet für Deutschland: Geschäftsmodelle und Fallbeispiele für den Ausbau mit Schwerpunkt Nordrhein-WestfalenKonzeptstudie für die Weiterentwicklung des  Breitbandausbaus in Richtung eines flächendeckenden Glasfaser-Anschlussnetzes und zur Förderung der Digitalisierung. Die Studie ist nur als eBook verfügbar.Konzeptstudie für die Weiterentwicklung des Breitbandausbaus in Richtung eines flächendeckenden Glasfaser-Anschlussnetzes und zur Förderung der Digitalisierung. Die Studie ist nur als eBook verfügbar.

Der Breitbandausbau mit Förderprogrammen kommt gut voran, allerdings steht mit der Migration der alten Kupfer-Anschlüsse zu Glasfaser-Anschlüssen bis 2025 eine große Aufgabe für Gebietskörperschaften, Stadtwerke und Netzbetreiber bevor. In allen Projekten zum Ausbau nachhaltiger auf Glasfaser basierender Netzstrukturen ist zunächst der Bestand an vorhandenen Infrastrukturen und die Breitband-Versorgung in einer Region zu analysieren und ein individuelles Konzept zu erstellen.  Bei den unterschiedlichen Voraussetzungen, Partnern und Zielen gibt es nicht das eine universell passende Konzept. Näheres hierzu auf der Seite "Breitbandausbau". In einer Studie hat STZ-Consulting Beispiele für erfolgreich umgesetzte Geschäftsmodelle zum Breitbandausbau erstellt, bei denen Kreise, Kommunen oder kommunale Organisationen als Partner der Netzbetreiber fungieren.

Veröffentlichung eines Buches mit dem Titel "Schnelles Internet in Deutschland: Geschäftsmodelle und Fallbeispiele" im November 2016. Das Buch kann in Printform oder als eBook unter dem Link beim Verlag BoD bezogen werden. Im August 2017 wurde als Fortführung dieses Buchs eine Konzeptstudie zur "Digitalisierung und der Migration zu Glasfaser-Netzen" veröffentlicht. Hierin beschreibt Dr. Kaack die nächsten Schritte in Richtung auf flächendeckende Glasfaser-Netze bis 2025 nach dem voraussichtlichen Erreichen der Ziele für 2018 zu einer Versorgung mit 50 Mbit/s erreicht wurde. Die Konzeptstudie beschäftigt sich mit den Hintergründen für die notwendige Migration zu Glasfaser-Anschlussnetzen beschäftigt und Ansätze für eine Umsetzung aufzeigt, die weitgehend auf öffentliche Zuwendungen als verlorene Zuschüsse an Netzbetreiber verzichtet. Ein niedrigerer Investitionsaufwand setzt auf Synergien und kostensparende Methoden. Daher benötigt der Ausbau länger und erfordert eine intensive Koordination durch die Gebietskörperschaften. Gezielt eingesetzte Fördermittel sind allerdings auch bei diesem Vorgehen sinnvoll. Auszüge aus der Studie sind u.a. im STZ-blog veröffentlicht. Die Konzeptstudie ist um einige Kapitel erweitert und ermöglicht ein zusammenhängendes Lesen.

 
Aktuelles

STZ-Consulting ist seit Mitte Februar 2016 für Breitband.NRW, das seit April 2018 in Gigabit.NRW umbenannte Breitband-Kompetenzzentrum des Landes NRW,  tätig (Informationen in diesem Beitrag) und führt daher für die Projektlaufzeit bis zum Ende des Projekts keine neuen Aufträge aus NRW zur Unterstützung von Förderprojekten für den Breitbandausbau in NRW durch. Außerhalb von NRW und bei anderen Themenstellungen werden Projektanfragen auch in NRW weiterhin gerne geprüft.

Von Dr. Kaack geschriebenen Büchern und eBooks zu verschiedenen Themen wie z.B. dem übergreifenden Prozess für Markt- und Kundenorientierung und den bei Vorhaben zum Unternehmens-Wachstum zu beachtenden Punkten finden sich auf der Seite "Bücher und eBooks". Hier wird auch ein autobiographisches Buch vorgestellt, in dem u.a. mehrere erfolgreiche Unternehmensgründungen detailliert erläutert werden. Einzelschriften zu einer Reihe von Themen von der Unternehmensgründung über Produktplanung und Vertrieb sowie Telekommunikations-Anwendungen und Finanzierung können über Links auf dieser Seite herunter geladen werden. Links zu  Social-Media- und Online-Portalen finden sich auf der Seite "PR-Aktivitäten", Hinweise zu "Veröffentlichungen", Präsentationen zu ausgewählten Veranstaltungen.  Aktuelle Informationen werden in unregelmäßiger Folge unter STZ-blog eingestellt oder auf dem persönlichen Kaack-blog.de.

 

Aus der Beschäftigung mit der Genealogie sind in den letzten Monaten mehrere Buchpublikationen entstanden, die sich mit Familien- und Regionalgeschichte beschäftigen. Veränderungsprozesse in historischen Entwicklungen zu analysieren und zu verstehen, ist eine der Zielsetzungen, die mit diesen Vorhaben verfolgt werden. Politische, wirtschaftliche und persönliche Gründe haben Veränderungen wie Ortswechseln oder neuen Berufen ausgelöst. Auch Auswanderungen, wie sie im 19. Jahrhundert anzutreffen sind, haben ähnliche Hintergründe. Die veränderten Randbedingungen führen zu einer im Vergleich zu in der Heimat gebliebenen Verwandten abweichenden Entwicklung.


STZ-Consulting Group besteht im Oktober 2017 seit 15 Jahren! In dieser Zeit konnten neben Projekten für Netzbetreiber und mittelständische Unternehmen für deutlich über 100 Ortschaften und Gewerbegebieten signifikante Verbesserungen der Breitband-Versorgung erreicht werden und Geschäftsmodelle für den Aufbau und Betrieb von Glasfaser-Netzen für Stadtwerke entwickelt werden.  

 

Buch mit Erläuterungen zum markt- und kundenorientierten Prozess von der Produktplanung über Marketingmaßnahmen und Aufbau von Vertriebsstrukturen bis zu Kundenbindungsmaßnahmen, Vertriebsoptimierung und der Einführung von Risikomanagement.Buch mit Erläuterungen zum markt- und kundenorientierten Prozess von der Produktplanung über Marketingmaßnahmen und Aufbau von Vertriebsstrukturen bis zu Kundenbindungsmaßnahmen, Vertriebsoptimierung und der Einführung von Risikomanagement.eBook mit Beschreibung unterschiedlicher Strategien für Wachstumsvorhaben mit Anregungen zum Vorgehen und einer ausführlichen Beschreibung von Finanzierungungsmöglichkeiten, insbesondere im Hinblick auf eine Erhöhung der Eigenkapitalquote.eBook mit Beschreibung unterschiedlicher Strategien für Wachstumsvorhaben mit Anregungen zum Vorgehen und einer ausführlichen Beschreibung von Finanzierungungsmöglichkeiten, insbesondere im Hinblick auf eine Erhöhung der Eigenkapitalquote.eBook mit Autobiographie zu über 35 Jahgren in Forschung und Management, u.a. Sanierungsprojket AEG-Olympia, Planung und Aufbau von debitel, Gründung von mcn-tele.com und Projektleitung bei T-City sowie zahlreichen Projekten zum Breitbandausbau.eBook mit Autobiographie zu über 35 Jahgren in Forschung und Management, u.a. Sanierungsprojket AEG-Olympia, Planung und Aufbau von debitel, Gründung von mcn-tele.com und Projektleitung bei T-City sowie zahlreichen Projekten zum Breitbandausbau.Chronik der nordfriesischen Familien Carstensen, Wachsmuth und Bleicken vom 17. bis 20. Jahrhundert.Chronik der nordfriesischen Familien Carstensen, Wachsmuth und Bleicken vom 17. bis 20. Jahrhundert.   

 

      

 

 

 

 

 

 

 

 

Chronik aller Familienzweige der Familie Kaack von 600 bis 1950 und Regionalgeschichte von Sylt, Schleswig-Holstein und Jütland.
Die stark erweiterte dritte Auflage ist seit Mai 2018 verfügbar!Chronik aller Familienzweige der Familie Kaack von 600 bis 1950 und Regionalgeschichte von Sylt, Schleswig-Holstein und Jütland. Die stark erweiterte dritte Auflage ist seit Mai 2018 verfügbar!

Eine Chronik der beiden Familienzweige Kaack und Janssen, die aus dem Umfeld von Bordesholm stammen bzw. aus Eckernförde. Die ältesten Kaack waren Hufner, nach 300 Jahren wird ein Nachkomnme Lehrer. Eine Chronik der beiden Familienzweige Kaack und Janssen, die aus dem Umfeld von Bordesholm stammen bzw. aus Eckernförde. Die ältesten Kaack waren Hufner, nach 300 Jahren wird ein Nachkomnme Lehrer.  Die Geschichte von Sylt seit 1600 erzählt anhand von historischen Ereignissen und den Schicksalen ausgewählter Familien. Neben "Ursylter"-Familien gibt es Beispiele von Zu- und Auswanderungen. Ergänzt wird der Text mit zahlreichen Fotos und Abbildungen.Die Geschichte von Sylt seit 1600 erzählt anhand von historischen Ereignissen und den Schicksalen ausgewählter Familien. Neben "Ursylter"-Familien gibt es Beispiele von Zu- und Auswanderungen. Ergänzt wird der Text mit zahlreichen Fotos und Abbildungen.      Anna Müller hat die längste Zeit ihres Lebens in Westerland verbracht, geboren wurde sie in Braunschweig und ihre Jugend verbrachte sie in Hamburg. In ihre Lebenszeit fielen beiden Weltkriege. Ihre Vorfahren lebten seit 1600 in Braunschweig, Bad Gandersheim und im Harz Vorland.Anna Müller hat die längste Zeit ihres Lebens in Westerland verbracht, geboren wurde sie in Braunschweig und ihre Jugend verbrachte sie in Hamburg. In ihre Lebenszeit fielen beiden Weltkriege. Ihre Vorfahren lebten seit 1600 in Braunschweig, Bad Gandersheim und im Harz Vorland.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?